Friedenskreis Halle e.V.

Demokratie und Vielfalt

Engagement International

Postkarte des Friedenskreises Halle

Die Erfahrung der friedlichen Revolution 1989 weckte bei vielen Menschen die Hoffnung, dass eine Gesellschaft ohne Gewalt, ein Deutschland ohne Militär und eine Welt ohne Kriege möglich werden kann. Diese Ziele führten 1990 in Halle Menschen aus verschiedenen Bürgerinitiativen zum Friedenskreis zusammen und waren Basis für den 1991 gegründeten Verein.

Unser Engagement heute, in Friedenspolitik, Friedensbildung und Friedensdiensten ist durch ein dynamisches Friedensverständnis bestimmt: Frieden begreifen wir nicht als Zustand, nicht als ein fernes Ziel und auch nicht nur als die Abwesenheit von Krieg. Frieden ist für uns ein Weg zu einem partnerschaftlichen, gerechten und gewaltfreien Zusammenleben in Vielfalt, wodurch die Entfaltung und Freiheit des Einzelnen möglich wird. Die grundlegenden Themen und Leitwerte unserer Arbeit sind: aktive Gewaltfreiheit, konstruktive sowie zivile Konfliktbearbeitung, gelebte Demokratie, transkulturelle Vielfalt und globale Gerechtigkeit.

Unsere Arbeit wird durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeit und die Unterstützung privater SpenderInnen und öffentlicher Zuschüsse getragen.

Unsere derzeitigen Angebote und Projekte:

Friedensdienste – internationale Freiwilligendienste: Beratung und Information, Aufnahme-, Entsende- und Koordinationsorganisation in den Programmen „Jugend in Aktion“ und „weltwärts“

Friedensbildungsarbeit: Bildungsprogramm mit Workshops, Seminaren und Fortbildungsangeboten zu den Leitthemen des Vereins für unterschiedliche Zielgruppen; Vermittlung von Bildungsangeboten, TrainerInnen und ReferentInnen; Workcamps, internationale Jugendbegegnungen und Fortbildungen

Friedenspolitisches Engagement: Aktionen, Kampagnen, Ausstellungen, Vorträge und Seminare zu aktuellen friedenspolitischen Themen sowie Vernetzungsarbeit in der Region

Aktuelle Struktur, Impuls- und Modellprojekte:

  • „Couragierte Schule“ – lokale Servicestelle für schulbezogene politische Bildung und das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit den Teilprojekten „Demokratie macht Schule“ und „Politikpatenschaften“
  • „kompetent im Konflikt, in transkultureller Vielfalt und sozialem Miteinander“ – sozialraumübergreifende Schulsozialarbeit in Halle
  • „Engagiert für Frieden und Entwicklung“ und „Zivil statt militärisch“
  • Entwicklungspolitische Bildungsarbeit

Betrieb und Ausbau der Friedensbibliothek Halle

Unterstützungs- und Serviceangebote für andere Organisationen und Initiativen

  • Verwaltung des Aktionsfonds von „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“
  • Geschäftsstelle des „Netzwerk Friedensbildung Mitteldeutschland“

Über unsere Arbeit informieren wir laufend über verschiedene Emailverteiler, einen monatlichen Newsletter, im jährlich erscheinenden FK-aktuell, über unser Bildungsprogramm und aktuell im Internet unter www.friedenskreis-halle.de.

Wir sind offen für alle InteressentInnen und weitere ehrenamtliche MitarbeiterInnen.
Zu allen unseren Arbeitsbereichen, Projekten und Angebote bieten wir die Zusammenarbeit an. Gern halten wir Vorträge, geben Erfahrungsberichte, bieten Workshops oder Seminare, präsentieren Ausstellungen und Informationsmaterial.

Sprechen Sie uns an, laden Sie uns ein!

Kontaktdaten

Friedenskreis Halle e.V.
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)
http://www.friedenskreis-halle.de/
E-Mail: info@friedenskreis-halle.de
Telefon: +49 (0) 345 27980710
AnsprechpartnerIn: Christof Starke