Jugend im Land 3.0 – Digitale Demokratie- und Engagementförderung im ländlichen Raum

Demokratie und Vielfalt

Medien und Internet

Stadt- und Regionalentwicklung

Jugend im Land 3.0 - Digitale Demokratie- und Engagementförderung im ländlichen Raum

Ziel des Modellprojekts ist es, neue Formen und innovative Ansätze demokratischer Minecraft spielenMitbestimmung und der Förderung bürgerschaftlichen Engagements bei Jugendlichen in ländlichen Regionen zu erproben, zu evaluieren und in bestehende bzw. weiterzuentwickelnde Strukturen zu transferieren.

Dabei kommt der Nutzung von Computerspielen, digitaler Medien, online-basierter Simulationen und sozialer Netzwerke, wie etwa Facebook, Instagram, WhatsApp etc. eine besondere Bedeutung zu. Daher steht im Zentrum des Modellprojektes die Frage, wie online-Kommunikationsformen von Jugendlichen als Instrument zur Demokratie- und Engagementförderung genutzt werden können.

Im Modellprojekt werden digitale Medien, Soziale Netzwerke und onlinebasierter Computer-Simulationen im Zusammenspiel mit bewährten Methoden der politischen Bildung genutzt. So werden gesellschaftliche Mitbestimmungs- und Teilhabeprozesse erprobt, weiterentwickelt und reflektiert. In besonderer Weise wird darauf geachtet, jungen Menschen mit unterschiedlicher sozialer, geografischer oder kultureller Herkunft die Teilnahme am Projekt zu ermöglichen.

Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft werden für Jugendpartizipation sensibilisiert und Möglichkeiten echter Jugendbeteiligung in den kommunalpolitischen Alltag integriert. Hierfür werden spezifische Beratungs- und Bildungsprozesse in den Modellregionen initiiert. Erprobt werden soll z. B., inwiefern die Bildung von Tandems zwischen engagierten Scouts und geeigneten Akteuren aus Politik und Verwaltung für die Etablierung jugendgemäßer Beteiligungsprozesse nützlich sind.

Der Fokus der Projektarbeit liegt auf der Stärkung der Selbstwirksamkeitserfahrungen bei jungen Menschen im ländlichen Raum. Im Ergebnis sollen neue Ansätze und Methoden im Zusammenspiel von Online- und Offline-Angeboten in der politischen Bildungsarbeit für ländlich geprägte Regionen entstehen und landesweit transferiert werden.

Kontaktdaten

Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Sachsen-Anhalt e.V.
Leipziger Straße 37
06108 Halle (Saale)
http://www.lagfa-lsa.de/projekte/engagiert-fuer-demokratie/jugend-im-land-3-0.html
E-Mail: info@lagfa-lsa.de
Telefon: 0345 2037842
AnsprechpartnerIn: Uwe Lummitsch