Natur im Garten . NaTür . Natur beginnt vor der Tür

Allgemein

Natur und Umwelt

Stadt- und Regionalentwicklung

"Natur im Garten" Plaktte - die Auszeichnung am Gartenzaun für eine ökologische Bewirtschaftung des Gartens oder der Parkanlage.
gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V., Mitglied der European Garden Association Natur im Garten International; Initiator der Aktion Natur im Garten in Niederösterreich 1999: Wolfgang Sobotka, Bundesinnenminister Österreich, Christa Ringkamp, Präsidentin EGA NiG International, Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt, IGW 2017
Natur im Garten - Privatgarten, am Tag der offenen Gärten für Besucher geöffnet - Vielfalt statt Einfalt
garden sniffers . Im Garten für das Leben lernen . Schulgartenerfahrung: Und daraus wird Pflaumenmus? und Pflaumen haben Steine? Kerne??

gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V. ist die Antwort darauf!
Der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e. V. wurde in der Altmark als Weiterbildungszentrum zur Schulung und Qualifizierung, Weiterbildung und Information von Laien und Experten, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gegründet. Der gemeinnützig anerkannte Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, den Verlust gärtnerischen Wissens im Bereich der Pflege und Entwicklung von Gärten und Parks zu verhindern, Gärten und Parks als Begegnungsräume von kultureller und künstlerischer Bedeutung zu entwickeln sowie sie als Orte für Denkmal-, Landschafts-, Natur- und Umweltschutz den nachfolgenden Generationen zu erhalten. Der Verein hat seinen Sitz in der Hansestadt Gardelegen.
Die gARTenakademie Sachsen-Anhalt dient u. a. der Schulung und Fortbildung für eine fachlich anspruchsvolle, qualitativ hohe und nachhaltig ausgerichtete Park- und Gartenpflege sowie Anlagenentwicklung. Die nachhaltige Produktion von gesunden Lebensmitteln im eigenen Garten und eine ökologische Bewirtschaftung sind ebenfalls die Grundlage der Workshops, Vorträge und Veranstaltungen: Sie ist der Motor für die Aktion Natur im Garten – “NaTür. Natur beginnt vor der Tür”.
Wer kann dabei sein und was kann man lernen?
Jeder Mensch ist angesprochen!
● Jung und Alt, alle gesellschaftlichen Bereiche, Laien und Experten.
● Kindereinrichtungen – Erzieher, Eltern und Kinder
● Schulen – Lehrer, Eltern, Schüler
● Berufsschüler und Studenten
● Junge Erwachsene, Familien, Alleinstehende und Senioren
● Ausbildende Betriebe
● überbetriebliche Ausbildungsstätten
● Arbeitsfördergesellschaften
● Mitarbeiter in Verwaltungen, kirchlichen Institutionen, Wohnungsbaugesellschaften
● Eigenheimbesitzer
● Kleingärtner
● Hobby- und Freizeitgärtner
● Eigentümer und Verantwortliche von historischen Parks und Gärten
● Teilnehmer am touristischen Angebot: Gartenlandschaft Altmark, offene Gartenpforten
● Vertreter von Presse, Radio und TV
● … … …
Durch die Aktion “NaTür. Natur beginnt vor der Tür.” werden interessierte Menschen auf ihrem Weg zum ökologisch und naturnah gestalteten Garten begleitet. Die Aktion kommuniziert das breite Spektrum der Gartenkunst, des Gartenbaus und der Gartenentwicklung im Themenkomplex Pflege, Erhalt und Entwicklung und fördert den Wissenstransfer zwischen Alt und Jung, Laien und Experten im regionalen und internationalen Kontext. Die Gartenbesitzer und Gartenverantwortlichen werden durch Schulungen, Workshops und Kampagnen mit den ökologischen Prinzipien bei Bepflanzungen, Obst- und Gemüseanbau und deren Bewirtschaftungs- sowie Bauweisen und Ausstattungselementen vertraut gemacht. Sie erfahren alles über die richtige Pflanzenauswahl und Gartengestaltung, Grundlagen der Bodenökologie, Förderung der Artenvielfalt im Garten, biologischen Pflanzenschutz, Schnitt und Pflege von Gehölzen und Stauden. Bei allen Modulen sind die praktische Anwendung und die Gartenarbeit unter Anleitung von Profis ein Schwerpunkt. Im Rahmen von Umgestaltungen/Neuplanungen von Gärten wird auch Wert auf die Anpflanzung selten gewordener, regionaler Pflanzen gelegt. Die Verwendung alter Kulturpflanzen, die die historische Kulturlandschaft einst prägten, wird unterstützt – im Sinne überlieferter Traditionen durch die Pflanzung regionaler, historischer Obstbäume, Stauden der verlorengegangenen Bauerngärten usw.. Sie lassen das vielfältige Bild der alten Kulturlandschaft wieder erstehen und werden es wieder beleben. So sollen Räume (innen und außen) nachhaltig genutzt werden und im Zusammenhang von gewachsenen und neu gestalteten Kulturlandschaften (Gebäude, Parks und Gärten, Grünräume in Gemeinden) entwickelt und gestaltet werden.
Dies gilt nicht nur für Haus- und Kleingärten, sondern auch für öffentliche Grünflächen in Städten und Dörfern, Friedhöfe, Krankenhausgärten, Anlagen an Kindergärten und Schulen, Senioreneinrichtungen, Obstwiesen und landwirtschaftliche Nutzflächen.
Die durch diese Aktionen gewonnen Garteninteressierten, Gartenfreunde und -liebhaber haben die Möglichkeit, mit den Angeboten des gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V. die praktische Umsetzung der “NaTür. Natur beginnt vor der Tür.” Ansprüche kennenzulernen, an Seminaren und Workshops teilzunehmen, sich beim „Grünen Stammtisch“ (in den Regionen des Landes) beraten zu lassen, sich über Erfahrungen und Wissen auszutauschen sowie ihren Garten mit der “Natur im Garten”-Plakette auszeichnen zu lassen, die nicht nur eine Zierde für das Gartentor ist, sondern auch ein Dankeschön an die Gartenbesitzer/-innen, die mit der Natur wirtschaften.
Durch die Vernetzung und Kooperation mit anderen Gartenakademien und Hochschulen sowie weiteren Bildungseinrichtungen des Landes werden interessierte Menschen im Themenbereich Parks, Gärten und Kulturlandschaften, Gesundheit und Wohlbefinden, Erholung und Bildung, Denkmalschutz und zeitgenössische Gartenkunst, Naturschutz sowie bildender und darstellender Kunst, Literatur und Musik angesprochen.
Der im Jahr 2016 gestartete Lehrgang „Helfende Gärten . Gartentherapie in Sachsen-Anhalt“ hat den gezielten Einsatz des Gartens, der Erde und der Pflanzen im therapeutischen Kontext im Focus. Durch das Arbeiten mit Pflanzen, deren Bedürfnisse und Reaktionen sich im Menschen widerspiegeln, kann das Tempo der eigenen Aktivität selbst bestimmt und die vielfältigen positiven Wirkungen der Natur therapeutisch genutzt werden.

Somit werden die GärtnerInnen im Land Sachsen-Anhalt vor ihrer Tür die Grundlage für die ökologischen Anforderungen zukunftsorientiert bearbeiten und Besuchern gern präsentieren.

Kontaktdaten

gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V.
Salzwedeler Torstr. 34
39638 Hansestadt Gardelegen
http://gartenakademie-sachsen-anhalt.de
E-Mail: info@gartenakademie-sachsen-anhalt.de
Telefon: 01573 - 6888 488
AnsprechpartnerIn: Christa Ringkamp