Überfahrt

Migration und Integration

Übergeordnetes Ziel:

Jugendliche erarbeiten Handlungsempfehlungen zur Integration geflüchteter Jugendlicher in Jugendgruppen.

Zentraler Bestandteil:

Der zentrale Bestandteil des Projektes ist die künstlerische Auseinandersetzung mit Flucht. Das Theaterstück „Überfahrt I“ thematisiert Europäer als Flüchtlinge in der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts. Dadurch soll ein persönlicher Bezug zu Fluchtursachen beim Zuschauer entstehen.

Rahmenprogramm:

Eingebettet ist das Theaterstück in ein umfangreiches Rahmenprogramm. Hier kommen die teilnehmenden Jugendlichen in direkten Kontakt mit Schutzsuchenden und deren Lebenswirklichkeit.

  • Die Vorstellungen des Theaterstücks werden begleitet von mehreren Podiumsveranstaltungen, es wird besuche in Flüchtlingsunterkünften mit Spiel- und Kreativnachmittagen geben. Hier sollen sich die Jugendlichen intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und Kontakt zu Schutzsuchenden erhalten.
  • Gemeinsam mit geflüchteten Kinder und Jugendlichen wird eine Ausstellung über
    1. die Gründe der Flucht,
    2. die Flucht selbst
    3. das Ankommen in einer fremden Kultur und
    4. die Sicht der heimischen Jugendlichen der auf die Ankommenden gestaltet.
  • Aus der Arbeit und den Kontakten der teilnehmenden Jugendlichen mit den schutzsuchenden Jugendlichen werden Schulaktionstage (Workshops) gestaltet welche die Jugendlichen des Projektes in verschiedenen Schulen im Stadtgebiet durchführen.

Kontaktdaten

Die Bude e.V.
Speilstätte
Hardenbergstraße 23
06114 Halle
http://www.bude-halle.de
E-Mail: info@bude-halle.de
Telefon: 0160/99186154
AnsprechpartnerIn: Joel F. Podolski; Nicolas Rummel